Spaces of consciousness -- Nachhaltige Bewusstseinsräume

English version - klick here

Herbergen am Rande der Welt 

ist ein sich tendenziell verdichtendes Netz von besonderen Hotels, Herbergen und ähnlichen Orten, an denen Menschen ihre oben genannten höheren Potentiale ideologie- und gurufrei entdecken und miteinander entfalten können.  Lernen geschieht an einem ORT. Das Ambiente dieser Herbergen ist einfach, ästhetisch und funktional; dennoch sehr verschieden. Einige sind in ländlicher Idylle und andere nahe Großstädten. Einige haben digital detox (kein WLAN und Handys nur in Ausnahmen), andere bieten HighSpeed WLAN und sinnorientierte CoCreative-Spaces rund um die Uhr. Hier wird dieses Lernen durch weitere Angebote gestützt und es werden Hinweise auf die jeweiligen Kernthemen gegeben.

Hintergrund

Die Initiatoren dieses Netzwerkes glauben, dass viele bestehende Möglichkeiten nur jeweils ihren besonderen „Weg“ anbieten bzw. vermarkten; und damit oft keine wirkliche Befreiung, Entfaltung und Vernetzung der individuellen „Transzendenz-Potenziale“ ermöglichen.

Wir leben in einer Zeit vielfältiger – ökologischer, wirtschaftlicher, sozialer und geistiger  Transformationsprozesse. Die dabei entstehende neue Epoche sucht noch ihre Essenz, man umreißt sie auch als „Anthropozän“, als Zeitalter des Menschen. Doch was ist die Essenz des Menschseins? Der globale Verständigungsprozess dazu beginnt erst.

Viele Menschen erleben diese Übergangszeit daher auch als persönliche Sinnkrisen. Einige verstehen es als Chance persönlicher Transformation, als Weg zu ihrer Seele oder ihrem „higher Self“. Doch mangels kultureller Formen dafür ereignen sich diese inneren Entwicklungsprozesse oft auch als depressive Verstimmungen oder andere seelische Störungen.

Von Seiten der Psychotherapie haben sich vor allem Viktor Frankl (Sinn-Psychologie), Abraham Maslow (Selbstverwirklichungs- und Transzendenzbedürfnisse), Aaron Antonovski (Salutogenese) dieser Problematik angenommen. Daneben stehen transpersonal orientierte Psychologien und Philosophien verschiedener Art.

Legt man all die genannten Ansätze nebeneinander, lässt sich folgende Perspektive „destillieren“: Es gibt Zustände menschlichen Bewusstseins bzw. Ebenen menschlicher Entwicklung, in welchen man sich nicht nur sehr viel freier und leichter, sondern auch energie- und liebevoller sowie wahrnehmungs- und handlungsfähiger fühlt als im „normalen“, oft von mehr oder weniger unbewussten Sorgen, Ängsten und Stress durchzogenen Alltagsbewusstsein. Meist fühlt man sich dann auch gesünder und hat auch weniger Defizitbedürfnisse (Maslow) und weniger „Egointeressen“, braucht weniger Ersatzkonsum und weniger Sicherheitsfestungen wie übermäßige Besitz- oder Machtanhäufungen.

Religionen umschreiben dies oft als Gefühl des Verbundenseins mit dem Göttlichen, mit Brahma, Allah, Jahwe etc. Moderne spirituelle Konzepte nennen es die „Frequenz der Ekstase“ (Chris Griscom), das „Bewusstsein der Energie Liebe“ (Teilhard de Chardin, Aurobindo Ghose u.a.) oder die „Eigenfrequenz der Seele“ (Penney Peirce). Maslow nannte es „Gipfelerfahrungen“. Philosophen erfassten es als „Wahres, Gutes und Schönes“ (Sokrates, Plato u.a.), als „höhere Freude“ (Epikur), „Fortschritt im Bewusstsein der Freiheit“ (G.W.F.Hegel), „Bewusstseinsintensivierung“ (Jean Gebser) etc. Und mutige Naturwissenschaftler beschreiben es als Resonanz mit dem universellen Nullpunkt- oder Quantenfeld (Lynne McTaggart, Dieter Broers, Joe Dispenza u.a.). Einige beschreiben es als nur gelegentliche Momente, andere als auch längerfristige Seinszustände. Einig sind sie sich jedoch darin, dass in uns Menschen das Potenzial zu solch intensivierten Sein und Bewusstsein schlummert und dass sich dieses unter günstigen Umständen und durch entsprechende Methoden wecken und stärken lässt.

Zwar gibt es sowohl in traditionellen Religionen als auch auf dem modernen Markt der Möglichkeiten verschiedenste Angebote für diese höheren menschlichen Potenziale bzw. Transzendenzbedürfnisse (von Klöstern und Kirchen, über Yoga- und Meditationszentren, bis hin zu neuen virtuellen Life-Coachingnetzwerken). Alle diese haben jedoch unseres Erachtens den Mangel, dass sie nur jeweils ihren besonderen „Weg“ anbieten bzw. vermarkten; und damit oft keine wirkliche Befreiung, Entfaltung und Vernetzung der individuellen „Transzendenz-Potenziale“ ermöglichen.

Daher haben wir – Psychologen und Bewusstseinsforscher, Unternehmer  u.a. – uns zusammengeschlossen, um dafür freiere und stimmigere Lösungen zu finden und möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen.

Dafür entsteht nach und nach ein sich tendenziell verdichtendes Netz von besonderen Hotels, Herbergen und ähnlichen Orten, an denen Menschen ihre oben genannten höheren Potentiale ideologie- und gurufrei entdecken und miteinander entfalten können. An diesen Orten können Menschen, welche das Bedürfnis dazu verspüren, zu verschiedenen (ihren jeweiligen Einkommenssituationen entsprechenden) Konditionen kürzere oder längere Zeiten in diesem Sinne leben und teilweise auch mitarbeiten. An all diesen Orten ist der Zugang zu einem wachsenden Set an Literatur, Filmen, Settings und Anleitungen etc. verfügbar, welche über die oben genannten Theorien, Methoden und Techniken von Bewussteins- und Potenzialentfaltung sowohl informieren als auch diese praktisch erlernbar und erfahrbar machen. Da einige davon direkte Anleitung und Trainer erfordern, werden diese mittels moderner Technik nach Monatsplänen auch virtuell organisiert. D.h. irgendwo auf der Welt gibt z.B. jemand jeweils an bestimmten Tagen jedes Monats eine Anleitung für eine besondere Meditation, eine Traumreise, einen Trancetanz, ein Enligthment intensive, ein holotrophes Atmen; oder leitet ein skype-Gespräch über "höhere Bewussstseinszustände", über bewusstseinsintendierte start ups, über sinnorientierte Kommunikation, holistisches Marketing etc. Das Ambiente dieser Herbergen ist einfach, ästhetisch und funktional; dennoch sehr verschieden. Einige sind in ländlicher Idylle und andere nahe Großstädten. Einige haben digital detox (kein WLAN und Handys nur in Ausnahmen), andere bieten HighSpeed WLAN und sinnorientierte CoCreative-Spaces rund um die Uhr. 

Wir nennen unser Projekt „Herbergen am Rande der Welt“, in freier Anlehnung an John Streleckys Bücher „Das Cafe am Rande der Welt“ und „Big Five for Life“, da diese origineller Weise Impulse dazu motivieren, mit seinem „Zweck der Existenz“ auf moderne und freie Weise in Kontakt zu kommen.

Initiatoren

Die Initiatoren dieses Sinn-Netzwerks sind der Autoren und Unternehmer, Ärzte und Psychotherapeuten, Betriebswirtin, Bewusstseinsforscher, Neurobiologen, Informatiker , Gesundheitswissenschaftler, Naturwissenschaftler und Philosophen sowie die Studiengänge Gesundheitsmanagement, Kulturmanagement und Tourismusmanagement der Hochschule Zittau/Görlitz u.a.

Projekt-Kontakt

Maik Hosang via isoek@posteo.de oder

Bert Zimpel

--------------

English text below

Spaces of consciousness

The Why Hostels

is a growing network of special hotels, hostels and similar places where people can discover and develop their higher potentials together without ideology or guruism.  Learning happens at a LOCATION. The ambience of these hostels is simple, aesthetic and functional; yet very different. Some are in a rural idyll and others near big cities. Some have digital detox (no WLAN and mobile phones only in exceptions), others offer high-speed WLAN and sense-oriented co-creative spaces around the clock. There, learning is supported by further offers and references to the respective core topics are given.

Background

The initiators of this network believe that many existing possibilities only offer or market their own particular "path"; and thus often do not allow for a real liberation, development and networking of the individual "transcendence potentials".

We live in a time of diverse - ecological, economic, social and spiritual transformation processes. The new epoch that is emerging is still searching for its essence; it is also outlined as the "Anthropocene", the age of man. But what is the essence of being human? The global process of understanding is only just beginning.

Many people therefore also experience this transitional period as a personal crisis of meaning. Some understand it as a chance for personal transformation, as a way to their soul or their "higher self". However, due to the lack of cultural forms for this, these inner development processes often occur as depressive moods or other mental disorders.

On the part of psychotherapy, Viktor Frankl (psychology of meaning), Abraham Maslow (self-realization and transcendence needs) and Aaron Antonovski (salutogenesis) have taken on this problem. In addition, there are transpersonal oriented psychologies and philosophies of various kinds.

If one puts all these approaches next to each other, the following perspective can be "distilled": There are states of human consciousness or levels of human development in which one feels not only much freer and easier, but also more energetic and loving as well as more capable of perception and action than in the "normal" everyday consciousness, often pervaded by more or less unconscious worries, fears and stress. In most cases one feels healthier and has less deficit needs (Maslow) and less "ego interests", needs less substitute consumption and less security fortifications such as excessive possessions or accumulations of power.

Religions often describe this as a feeling of connection with the divine, with Brahma, Allah, Yahweh etc. Modern spiritual concepts call it the "frequency of ecstasy" (Chris Griscom), the "consciousness of the energy love" (Teilhard de Chardin, Aurobindo Ghose, etc.) or the "natural frequency of the soul" (Penney Peirce). Maslow called it "summit experiences". Philosophers understood it as "true, good and beautiful" (Socrates, Plato and others), as "higher joy" (Epicurus), "progress in the consciousness of freedom" (G.W.F.Hegel), "intensification of consciousness" (Jean Gebser) etc. And courageous scientists describe it as resonance with the universal zero point or quantum field (Lynne McTaggart, Dieter Broers, Joe Dispenza and others). Some describe it as only occasional moments, others as longer-term states of being. They agree, however, that the potential for such intensified being and consciousness slumbers within us humans and that this can be awakened and strengthened under favourable circumstances and by appropriate methods.

In traditional religions as well as on the modern market of possibilities there are various offers for these higher human potentials or transcendence needs (from monasteries and churches, over yoga and meditation centers, up to new virtual life coaching networks). In our opinion, however, all of these have the shortcoming that they only offer or market their own particular "path"; and thus often do not allow for a real liberation, development and networking of the individual "transcendence potentials".

For this reason, we - psychologists and consciousness researchers, entrepreneurs, etc. - have joined forces to find freer and more coherent solutions and make them accessible to as many people as possible.

To this end, a network of special hotels, hostels and similar places is gradually emerging, where people can discover and develop their above-mentioned higher potentials together, free of ideology and guruism. In these places, people who feel the need to do so can live for shorter or longer periods in this sense, and in some cases also work together, under various conditions (corresponding to their respective income situations). In all these places access to a growing set of literature, films, settings and instructions etc. is available, which inform about the above mentioned theories, methods and techniques of consciousness and potential development as well as make them learnable and experienceable in practice. Since some of them require direct instruction and trainers, they are also organized virtually using modern technology according to monthly schedules. This means that somewhere in the world, on certain days of each month, somebody gives instructions for a special meditation, a dream journey, a trance dance, an intensive enligthment, a holotropic breathing; or leads a skype talk about "higher states of consciousness".

Initiators

The initiators of this sense network are authors and entrepreneurs, physicians and psychotherapists, economists, consciousness researcher, neurobiologists, computer-, health- and natural scientists, philosophers as well as the courses of studies for health management, culture management and tourism management of the university Zittau/Görlitz among others.

Project contact

Maik Hosang via isoek@posteo.de or

Bert Zimpel